Kommunikative und aktive Gestaltung anstehender Bauprojekte

 

- Grundsanierung des Gemeindehauses (A)

- Den von der Kommune zu erstellenden Kindergartenneubau konzeptionell und praktisch auf die Zukunft ausrichten (A)

 

Wir verstehen diese anstehenden Bauprojekte auch als Chance durch gute Kommunikation Gemeindeglieder neu für unsere Arbeit zu interessieren und uns vorzustellen!

 

Stärkung der Mitarbeiterschaft

 

- Unterstützung, Begleitung und Pflege der bisherigen Mitarbeiter (A)

- Gewinnung neuer Gemeindeglieder für ehrenamtliche Mitarbeit in Projekten und Gruppen (B)

 

Prüfung von Angeboten und Planungen

 

- Familienangebote (B)

- Geöffnete Kirche (A)

- Glaubenskurse und Angebote mit der Bibel (B)

- Ökumenische Erwachsenenbildungsangebote (C)

 

Gewinnung von zusätzlichen Gottesdienstbesuchern

 

- Zweites Gottesdienst-Programm (A)

- Zeitgleiches Angebot von Kindergottesdienst und Gottesdienst prüfen (B). Ausbau und Stärkung der neu begonnenen Kinder- und Jugendarbeit

- Schulung der Mitarbeiter (A)

- Einbeziehung in das Gemeindeleben (B)

- Schaffung eines Rahmens für Jugendliche nach der Konfirmation über Kooperationen und Freizeiten (B)

- Aufbau einer selbstfinanzierten Teilzeitstelle für die Kinder- und Jugendarbeit prüfen (C)

 

Einrichtung eines Besuchsdienstes

 

- Begrüßung der neu zugezogenen Gemeindeglieder (A)

- Begleitung von Menschen in schwierigen Lebenssituationen (B)

- Entwicklung von Fortbildungsmaßnahmen und Austauschmöglichkeiten der ehrenamtlichen Mitarbeiter (B)

 

Verstärkung und Ausbau der Öffentlichkeitsarbeit

 

- Gemeindearbeit und Angebote bekannter machen, mehr Menschen erreichen durch neue Webseite, Gemeindebrief, Flyer, Schaukästen, Pressearbeit (A)

 

Unsere Gemeinde will stärker als bisher sowohl eine einladende wie auch eine auf andere zugehende Gemeinde sein. Die beschriebenen Aufgaben wollen wir mit Herz und Verstand wahrnehmen, weil wir den erfahrenen Sinn in unserem Leben und die christliche Lebenseinstellung vermitteln möchten. Wir sind überzeugt, dass Christsein „reich“ macht und deswegen wollen wir eine offene Gemeinschaft prägen, in der der eine auf den anderen Acht hat. Wir werden dabei mit Respekt auf andere zugehen, sorgsam miteinander umgehen und vieles vermeiden, was nicht das Evangelium von Jesus Christus zeigt. So hoffen wir, dass unsere Gemeindeglieder Sinn spüren, Gemeinschaft erleben und gerne Kirche mit gestalten.